News
  4. Lauf 2006 - Nürburgring Sieg und maximale Punktzahl für Schlosser/Wagner
  Vor 17.800 begeisterten Motorsportfans boten auch die IDM Sidecars eine tolle Show. Markus Schlosser und Bernhard Wagner fuhren ihrem sicheren vierten Saisonsieg im vierten Rennen entgegen. Sie führen somit in der Meisterschaft ganz klar mit der Maximalpunktzahl von 100 Zählern vor Jörg Steinhausen/Axel Kölsch, die ein weiteres Mal in dieser Saison vom Pech verfolgt wurden.
weitere Infos
  Starker 7.Platz beim 3. Lauf auf dem Eurospeedway !
  Leistung nicht nur bestätigt sondern gesteigert !Nach mißlungenem Start von der 9. Position verlor das Racingteam-Härteneinige Plätze. Kuttler/Grauer pflügten sich durchs Feld nach vorne bis zum 6. platzierten Team Schröder/Burkhardt. Ein Überholmanöver in der 2.letzten Runde mußte wegen gelber Flagge abgebrochen werden, wonach sich Schröder breit machte und vorne bleiben konnte. Mit dem 7. Platz fuhren Kuttler/Grauer ihre beste IDM-Platzierungein und wurden mit dem Rookiepokal belohnt.
weitere Infos
  2. IDM Lauf in Oschersleben
 

Wieder können sich 3 RSR-Gespanne in den TOP 10 behaupten.Team Hainbucher/Adelsberger auf Platz 5Kornas/Stepien holten auf Rang 9 den Rookie-Pokalim Windschatten folgten Kuttler/Grauer auf dem10. Platz.
weitere Infos

1. IDM-Lauf Hockenheim 2006
  Saisonauftakt nach Maß !

Das Racingteam-Härten Kuttler/Grauer konnte die Motorprobleme ihrer RSR vom Freitag rechtzeitig in den Griff bekommen und sich am Smstag mit dem 15. Startplatz von insgesamt 25 Startern ualifizieren.

Der Zieleinlauf auf dem 10.Platz ist ein super Saisonstart und versricht eine spannende Saison.

Mit den zwei weiteren RSR-Teams Hainbucher/Adelsberger auf Platz 6 und Kornas/Stepien auf Platz 9
behaupten sich insgesamt 3 RSR-Teams in den TOP-10 !
  Mit 2 neuen R1-Motoren in die neue IDM-Saison 2006 !
 

Mit 2 neuen R1-Motoren in die neue IDM-Saison 2006 !
Dazu waren zahlreiche Umbaumaßnahmen erforderlich.
Test-/Einstellfahrten an Ostern in Most (CZ) im Rahmen der IGM

  Wir gratulieren den Siegern der IGM-Meisterschaft 2005 zum Meistertitel
 

open class - Adrian Kornas / Alex Stepien AD-Racing

Klasse1 Sport - Andres Mayer / Heinz Boneder TeamStern

Klasse2 Serie - Siegfried Waligora / Manfred Härrter

 
  Wir Gratulieren dem Team Tirol zum verdienten Titel!
 

  8. Lauf 2005 - Hockenheim 1.-2.10.2005
 

Moser/Wäfler machen ihren ersten Meistetitel perfekt
Text: Hubert Lebeau - Mit einem dritten Platz im letzten IDM-Sidecar-Rennen der Saison in Hockenheim holten sich Josef Moser und Ueli Wäfler den Internationalen Deutschen Meistertitel 2005. Der Österreicher und sein Beifahrer aus der Schweiz sicherten sich den Titel mit zehn Punkten Vorsprung vor Jörg Steinhausen und Axel Kölsch. Der Vorjahresmeister hatte mit dem Sieg im letzten Rennen alles getan was er tun konnte, aber seine Chance auf die Titelverteidigung war einfach zu klein. Moser/Wäfler hätte ein neunter Platz für die Erringung ihres ersten Meistertitels ausgereicht. "Wir sind absolut happy", sagte Moser nach dem Rennen.
(Foto: Korn Dieter)
weitere Infos

 
  7. Lauf 2005 - Sachsenring 17-18.09.2005
 


Moser/Wäfler nutzten ihre Chance - Meisterschaft bis zum Schluss spannend
Die Internationale Deutsche Meisterschaft der Sidecars hat es in diesem Jahr wirklich in sich! Vor dem Rennen auf dem Sachsenring schienen Jörg Steinhausen/Axel Kölsch endgültig auf klarem Titelkurs zu segeln, aber dann kam im vorletzten Rennen der Saison alles anders. Am Gespann von Steinhausen sprang in der Warm up-Runde die Antriebskette herunter. Der IDM-Führende erreichte zwar noch dank Schiebehilfe den Startplatz, aber dort reichte die Zeit nicht mehr aus, um eine neue Kette zu montieren.
(Foto: Thomas Neidhardt)
weitere Infos

 
  6. Lauf - Motopark Oschersleben 03.-04.9. 2005
 

Es bleibt spannend in der Meisterschaft!
Der Entschluss des Teams Steinhausens, der Weltmeisterschaft aufgrund von Unstimmigkeiten vorzeitig den Rücken zu kehren, hatte natürlich Auswirkungen auf die Internationale Deutsche Meisterschaft der Sidecars. Denn nun waren Steinhausen/Kölsch in Oschersleben bei der IDM am Start (und nicht in Assen bei der WM), was die Chance auf die neuerliche Titelverteidigung von Jörg Steinhausen natürlich erheblich steigerte. Und er wahrte diese Chance auf dem bestmöglichen Weg, nämlich mit einem Sieg vor seinem ärgsten Widersacher Josef Moser.
Dank dieses Zieleinlaufs ist die Meisterschaft nach wie vor nicht entschieden, denn Steinhausens Vorsprung ist mit sechs Zählern nach wie vor knapp.
(Foto: Korn Dieter) weitere Infos

 
  5. Lauf - Schleizer Dreieck, 06.- 07.08.2005
  Hock Becker gewinnen die Wasserschlacht von Schleiz
Auf der von Regen und Hagel überfluteten Piste gelang Kurt Hock/Enrico Becker beim Schleizer Dreieckrennen ein überzeugender Sieg beim fünften Lauf der IDM-Sidecars. Da Moser/Wäfler als hartnäckigste Verfolger des Meisterschaftsleaders Jörg Steinhausen über den 6. Platz nicht hinauskamen, konnte dieser die Führung knapp verteidigen, obwohl er an diesem Wochenende beim WM-Lauf auf dem Salzburgring am Start ging.
Kurz vor dem Gespannrennen hatte ein viertelstündiger Hagelschauer die Schleizer Strecke so unter Wasser gesetzt, dass an einen Start erst einmal nicht zu denken war. Um sich die Wartezeit zu verkürzen, lieferten sich die Piloten auf der Start-und-Zielgeraden erst einmal eine „Schneeballschlacht“.
Der Trainingsdritte Uwe Göttlich hatte sich vor dem Start ausdrücklich diese widrigen Bedingungen gewünscht, weil er sich so ganz besonders gute Chancen ausrechnete. Aber auch Kurt Hock auf Startplatz sechs gilt traditionell als guter Regenfahrer.
(Foto: Hubert Lebeau) weitere Infos
 
  Dreiradartisten auf Abwegen?!
(Text: Hubert Lebeau) weitere Infos
  4. Lauf - Salzburgring, 2./3. Juli 2005
  Packende Highspeed-Duelle
Titelverteidiger Jörg Steinhausen hat mit dem Sieg in einem packenden Seitenwagenrennen auf den ultraschnellen Salzburgring seine Führung in der IDM-Wertung ausgebaut, weiß aber in Josef Moser und Mike Roscher weiterhin zwei hartnäckige Verfolger hinter sich. Dadurch ist der Ausgang der Meisterschaft nach wie vor offen, denn Steinhausen, allerdings auch Roscher, können zwei IDM-Rennen wegen Terminüberschneidungen mit der Weltmeisterschaft nicht bestreiten.
(Foto: Korn Dieter) weitere Infos
 
 
  3. Lauf zur Internationalen Deutschen Meisterschaft 2005
  Steinhausen profitierte vom Restart
Den 2. IDM Lauf der Sidecars gewann Steinhausen/Kölsch vor den Gaststartern aus England Laidlow/Farrance und den Schweizern Moser/Wäfler. Bestes Rookie-Team war Kuttler/Grauer
(Foto: Korn Dieter) weitere Infos
  2. Lauf - Pannoniaring (HUN) 04./05. Juni 2005
  Steinhausen profitierte vom Restart

Den 2. IDM Lauf der Sidecars gewann Steinhausen/Kölsch vor den Gaststartern aus England Laidlow/Farrance und den Schweizern Moser/Wäfler. Bestes Rookie-Team war Kuttler/Grauer
(Foto: Korn Dieter)
weitere Infos

 
  1. Lauf 2005 - Eurospeedway Lausitz 14./15. Mai
  Das Rennen der Aufholjagden
Der IDM-Auftakt 2005 der Sidecars auf dem Eurospeedway Lausitz war das Rennen der Aufholjagden, bei dem nur die Sieger Roscher/Hänni scheinbar unbeeindruckt ihre Bahn zogen. Der Nordhesse und sein Copilot aus der Schweiz dominierten das ganze Wochenende: Mike Roscher und Adolf Hänni bestätigten die gute Vorstellung vom IDM-Trainingstag auf gleicher Strecke und waren sowohl im Trocken- als auch im Regentraining die Schnellsten.
(Foto: Thomas Neidhardt) weitere Infos